19
Jan
10

Therm-a-rest NeoAir Short – leicht und bequem?

Ich war ja anfangs auch mächtig skeptisch. Sollte dieser Hauch von Nichts dem verdammt harten Outdoor – Alltag gewachsen sein? Im Forum tauchte die erste NeoAir vom Branchenführer Therm-a-Rest im März 2009 auf. Seit dem sind mir keine gravierenden Mängel zu Ohren gekommen.

Einzig der Preis hat mich bisher abgeschreckt. Durch eine günstige Fügung konnte ich vor kurzem eine der gelben Matten in der Kurzgröße  erstehen.

Die NeoAir soll jetzt meine Artiach Skin Micro Light Short ersetzen.  Wichtig ist mir dabei dass die Matte in das Einschubfach meines Rab Topbag AR passt.  Bedingt durch die Mattenbreite und Höhe ist das nicht zufriedenstellend der Fall. So wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben als das Mattenfach der Länge nach aufzuschneiden und mittels Leiterschnallen besser anpassbar zu gestalten.

Sehr erfreulich das ich mit der Matte mein Rucksackgewicht noch mal verringern konnte. Leichter geht es für eine Schlafunterlage kaum. Meine Kombination aus Schlafsack (620 Gramm), modifizierter Evazote Doublemat (150 Gramm) und NeoAir short (265 Gramm) wiegt so angenehme 1 Kilogramm. Diese Kombination sollte mich bis an den Gefrierpunkt gut schlafen lassen.

… UL ich komme…

natürlich nicht…😉

Das Packmaß der NeoAir ist auch nicht zu verachten. Zur Verdeutlichung unten noch mal ein Vergleich zwischen NeoAir Short, Artiach Skin Micro Light Short, halbierte zurechtgeschnibbelte Doublemat, Artiach Light Plus….


7 Responses to “Therm-a-rest NeoAir Short – leicht und bequem?”


  1. 1 Wyrd
    24. Januar 2010 um 00:09

    Hi,

    Schade das die Matte nicht reinpasst!

    Wann würdest du die Neo und wann die Skin verwenden? Sind ja doch ziemlich ähnlich oder?

    • 2 barleybreeder
      24. Januar 2010 um 00:19

      Was nicht passt wir passend gemacht….😉
      Dauert aber noch etwas. Etwas Näharbeit und es passt bald jeden Matte. Das Ergebnis gibts dann wieder hier…

      Normalerweise soll die NeoAir auf Dauer die Artiach ersetzen, jedenfalls in Verbindung mit meinem RabTop Bag. Der Rab isoliert vernünftig bis in den leichten Minusbereich, die NeoAir ebenso. Die beiden sollten also gut miteinander harmonieren. Die Artiach hat ja noch einen höheren R-Wert, isoliert also auch bei Minustemperaturen recht gut. Die heb ich mir dann für den deutschen Winter auf….🙂

  2. 28. Januar 2010 um 12:50

    Hallo zusammen,

    wäre ja auch ne Möglichkeit sich einfach im TopBag auf die Neo draufzulegen.

    Ich nutze die Neo Air in Verbindung mit dem Golite Ultra 20 Quilt und leg
    mich auch einfach nur drauf.

    Die NEO Air ist in meinen Augen zur Standard-Komfort-Matte geworden, wenn
    es um leichte Ausrüstung geht, gefolgt von der Artiach und danach vielleicht
    der Prolite 3 XS und der BPL Torsolite.

    Ich hatte übrigend gerade auch nen Beitrag zu den Matten geschrieben
    ->http://fastpacking.de/wordpress/leichte-bequeme-isomatten-thermarest-neo-air-artiach-skin-micro-und-bpl-torsolite/

    Mal nen schöner langer Link🙂

    • 4 barleybreeder
      28. Januar 2010 um 16:28

      Hi Carsten,

      danke für den Link Tip…aber den kannte ich schon. Dein Blog ist doch Pflichtlektüre!😉
      Eine sehr schöne Gegenüberstellung.

      Mit dem Drüberlegen vom TopBag ist sicher eine Möglichkeit. Geht aber sicher nur wenn die Temperaturen angenehm sind, da er dann natürlich nicht so dicht an den Seiten abschließt.
      Ich hatte ihn ja schon bei leichten Minusgraden im Einsatz. Das funktioniert mit drüberlegen dann sicher nicht denke ich.

      Ich werde den Topbag auf jeden Fall noch zerschnibbeln, soviel steht fest. Gewicht wird er damit sicher nicht zulegen, da ich etwas Stoff aus dem Einschubfach entfernen werde.

  3. 5 Jens
    7. März 2010 um 08:20

    Hallo,

    passt die NeoAir mit dem TopBag zusammen in deinen Rab Ultra Bivi-Sack? Der Biwaksack ist ja wohl eher weit geschnitten, aber reicht es auch dafür? Oder wird der Loft dann zusammengedrückt?

    Wenn ja, wird das Bivi gekauft🙂 (Will es mit einem Quilt nutzen, und ähnlich wie bei dir schnalle ich den Quilt doch gerne um die Matte rum).

    Viele Grüße
    Jens

    • 6 barleybreeder
      7. März 2010 um 14:35

      Der Bivi ist sehr reichlich. Zusammen mit der NeoAir habe ich zwar noch nicht im Bivi geschlafen, aber mit der Artiach Skin Micro Light short. Ist damit kein Problem. Platz ist noch reichlich….die NeoAir passt also sicher rein.
      Probieren kann ich es leider nicht, da mein Equipment 500k entfernt lagert..😦

      Ich erinnere mich…der Feak hate auf Island eine Kombi aus NeoAir, Summerlite und Rab Bivi dabei. Hat alles gepasst…🙂


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Translator

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: