11
Jun
09

Packlisten – Gebastel für Island

Im August soll es im Trio nach Island gehen.  Geplant ist eine Strecke von ca. 300 km in 18 Tagen zurückzulegen. Da wir unmöglich den Proviant für die ganze Distanz mit uns führen können, werden wir ein Proviantpaket genau auf die Hälfte der Tour nach Nyidalur voraussenden. Den Rest müssen wir tragen. Neben der Verpflegung für 9 Tage muss streckenweise auch noch Wasser für 2 Tagesetappen durch die Wüste mitgeführt werden.

Deswegen sollte das Gewicht des übrigen Equipment so leicht wie möglich sein. Das dies in meinem Fall nicht UL sein wird ist klar, trotzdem sind wir mit einem Basisgewicht von unter 10 Kilo  im Vergleich zu früheren Touren immer noch recht leicht unterwegs. Die Planung von 2 für uns habe ich übernommen. Der Dritte im Bunde ist lieber selbst am Packlisten – Basteln…😉

Eventuell ändert sich noch der eine oder andere Posten, im Großen und Ganzen ist es das aber. Am Grübeln bin ich noch ob sich die Mitnahme einer Videokamera lohnt?!

Die Packlistenvorlage stammt von Marcel Naumanns Blog – ausgeruestet.com – Vielen Dank dafür!


11 Responses to “Packlisten – Gebastel für Island”


  1. 12. Juni 2009 um 10:21

    Hi,

    was vielleicht als Inspirationsquellen bzgl. Ausrüstung nicht schlecht wäre:
    http://www.ryanjordan.com/2006_arctic/
    – ein bisschen extremer als Island, aber gute Nahrungsinfos…

    Und natürlich Andrew Skurka’s Island Durchquerung letztes Jahr:
    http://www.andrewskurka.com/IS08/index.php

    Viel Spaß bei der Planung
    Roman – Lighthiker

  2. 2 hrxxl
    12. Juni 2009 um 10:32

    400g kulter ist aber ne menge zeug oder???
    wieso schleppst du 2 wassersäcke und dein cousin nur ne plastebottle.

    aber ansonsten sieht gut aus.
    hattest den lightwave schon mal annähernd mit so nem gewicht auf tour mit?

    • 3 barleybreeder
      12. Juni 2009 um 11:15

      @Lighthiker…
      Die Seite von Skurka kannte ich schon. Finde ich aber schon grenzwertig das equipment.

      @hxxl
      Kulturzeugs geht teilweise durch 2. Ne den Lightwave ahbe ich noch nicht so weit belastet. Beim Probepacken ging aber alles rein, mit noch etwas Luft. Und tragbar ist er auch noch.
      Das Gewicht fällt eventuell noch etwas geringer aus.
      Am Anfang muss ich keine 3 Liter Wasser schleppen, undwenns durch die Wüste geht ist schon genug Futter raus.

  3. 4 hrxxl
    12. Juni 2009 um 11:46

    ach als könntest du gedanken lesen.
    wegen einem bild des gepackten rucksacks wollt ich dich fragen, aber du warst schneller.
    denke mal das ich mir dieses teil dann doch gönne.
    wo hattest deinen her sack&pack oder UK

  4. 5 barleybreeder
    12. Juni 2009 um 16:40

    Den Rucksack hatte ich von Sack und Pack..Größe L bei 180..

    Auf obigem Bild ist er mit 7 Kilo Futter (reicht für 9 Tage) und 3 Liter Wasser. Vom Gewicht tragbar, noch nicht überfordert….

  5. 6 hrxxl
    12. Juni 2009 um 16:43

    ui dann brauch ich auch denke ich mal L
    dann bin ich auch beruhigt das alles reingeht. du hast ja nicht grad wenig mit

    • 7 Der Wanderer
      16. Juni 2009 um 15:16

      Größe M passt bei 180cm aber ebenfalls genau😉
      Ich würde beide Größen bestellen und dann schauen.
      Je nach Oberkörperlänge stehen die Stäbe der Rückenverstärkung einige Zentimeter über die Schultern drüber.

      „walkonthewildside“ hat ebenfalls Lightwave-Rucksäcke.

      Die Schultergurte sind recht breit und liegen gut auf, so daß auch ein größeres Gewicht gut zu tragen ist.
      Der Wildtrek ist echt zu empfehlen!

  6. 8 loopzero
    12. Juni 2009 um 18:13

    Also ich bin im Moment auch beim Island Packliste basteln🙂 Dabei bräuchte ich mal deinen Rat. Benötige ich zusätzlich einen Fleecepullover, wenn ich ein Langarm Merino dabei habe? (Füs Camp ist noch der Liv dabei). Wiegen deine Waldi wirklich nur 275g? (bei welcher Größe). Meine NN haben bei 44/45 satte 360g

  7. 9 barleybreeder
    12. Juni 2009 um 20:05

    Jupp, die Waldies wiegen wirklich nur 275g bei Größe L (Größe 43) selbst nachgewogen. Noch leichters sollen ja noch die Chinateile sein..
    http://www.chung-shi-shop.de/Chung-Shi-DUX-Sandalen-navy

    Zum Laufen will werde ich wohl Kurzarm-Merino und Fleeceshirt anziehen. Das Langarm-Merino nehme ich zum pennen oder als Wechselklamotte.

    Mit Langarmshirt, Fleecepulli, Primaloftjacke, Hardshell kann ich durchaus Temperaturen unter 0 ab. Damit sollte man rechen!

  8. 10 Jo
    22. Februar 2014 um 18:27

    Hi, was mich interessieren würde: warst du auf Island mit Trailrunnern von inov-8 unterwegs? Wenn ja welches Modell genau? Wie haben sie sich geschlagen? Und waren es melche mit Gore-Tex-Membran oder ohne? danke

    • 11 barleybreeder
      26. Juli 2014 um 20:25

      Modell weiß ich leider nicht mehr. Bin eher zweigeteilt…toll das man so wenig an den Füßen hat. Mit dem Tragegewicht, langen Tagesetappen, und dem anspruchsvollem Gelände (Lava, Gletscher) würde ichs nicht wieder machen. Trotz rehct gutem Trainingsstand waren meine Knöchel und die meines Kumpels doch ganz gut ausgeleiert am Ende der Tour. Die Sohle war danach eh runter ..😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Translator

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: